clearing my mind by travelling to lisbon

Reisen ist für mich immer eine innerlich ziemlich aufregende Angelegenheit. Viel zu oft beginne ich damit, über meine Eigenschaft, mich durch andere Dinge, die ich im Außen tue zu definieren und meinen Selbstwert davon abhängig zu machen. Versteht mich nicht falsch, ich liebe es zu bloggen, zu lernen, zu lesen, Sport zu machen und alles andere an dem man auf diesem Planeten hier wachsen kann, je mehr ich aber in dieses Mindset rutsche und diese Dinge nur noch tue um mich aus Sicherheit zu definieren, desto mehr verliere ich diese wahre Liebe dafür und das ganze wird eine Art nicht gerade gut funktionierendes Mittel zum Zweck. Insbesondere in der letzten Woche habe ich gemerkt wie sehr ich mich selbst unter Druck setze und wie hart ich oft zu mir selbst sein kann. Da hätte eine Profilfahrt nach Lissabon zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können. Ich habe einige Tage Abstand genommen. Ich habe aufgehört die ganze Zeit zu tun und angefangen einfach zu sein, mich hinzugeben und somit wieder so klar gesehen was ich eigentlich bin. Ich habe Einblick in so viele andere Seiten des Lebens bekommen und diese Seiten haben mir gezeigt, wie sehr es sich lohnt einfach einmal loszulassen, sich nicht zu versteifen und sich von ganz neuen Seiten inspirieren zu lassen – es schenkt einem so viel mehr anstatt so oft an den selben Dingen des Lebens festzuhalten, weil ich mich aus Sicherheit durch diese definiere. Es hat mir selbst so gut getan einfach mal nichts zu tun und zu sehen dass auch so alles gut ist – sogar mehr als das. Es hat mir so viel neue Energie geschenkt und mich daran erinnert warum ich die Dinge die ich so gerne tue so gerne tun möchte. Es hat mir deutlicher denn je gemacht, wie wichtig es mir ist, dass ich mich selbst so gut behandeln möchte wie nur möglich, alles zu schätzen zu wissen und dankbar für alles in meinem Leben zu sein, mich selbst genug zu lieben und mir selbst genug zu vertrauen um mir die Freiheit zu geben, genau das zu tun was mir meine Intuition sagt und mich auf alles neue was mir dieses Leben zu bieten hat einzulassen und daran zu lernen und wachsen.. Lissabon hat mir unvergessliche Momente, Eindrücke und Einsichten über mich selbst und mein Leben geschenkt. Ich bin dankbar und so gespannt darauf was das Leben als nächstes für mich bereit hält wenn ich meine neuen Einsichten in meinem Leben anwende.

22 Kommentare

  1. 25. September 2017 / 11:58

    Dieses Gefühl dass du beschreibst kenne ich!
    Ich bin ein ganzes Jahr verreist und merke jeden Tag zu hause wie gut mir das getan hat und wie sehr es mich verändert hat 🙂
    sehr schöne Aufnahmen!

    liebste Grüße,
    nathalie

  2. 26. September 2017 / 17:24

    Ich habe schon etwas länger damit angefangen mich nicht an alles immer zu halten, sondern Sachen aus dem Bauch heraus zumachen. Das meine ich immer; höre auf deinen Körper und auf das worauf du Lust hast und nicht auf Andere oder Medien, weil es gerade IN ist, dass du 100 mal die Sachen macht oder 100 Beträge dazu verfassen musst. Nein jeder allein bestimmt seinen Rhythmus und das ist richtig! Manchmal braucht man auch wieder dieses Kribbeln was man immer bei Sachen verspürt, wenn man sie gerne macht 😉
    Und sehr schöner Erinnerungen hast du geschossen 🙂

    Liebe Grüße,
    magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

  3. 26. September 2017 / 22:19

    Liebe Lea Christin,
    du hast so wunderbare Worte gefunden, für ein Gefühl, dass wir wohl alle schon mal hatten. Von Außen prasseln jeden Tag so viele Vorgaben und Erwartungen auf uns ein, dass es unfassbar schwer ist, den Druck nicht zu spüren. Und dabei ist es ganz schön schwierig, sich nicht selbst zu verlierne. Deine Auszeit scheint dir so gut getan zu haben, was mich so freut. Abstand zu bekommen, kann so gut helfen sich weider selbst zu finden! Du machst das genau richtig 🙂 Hör auf Dich, du bist wunderbar!

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Abend und morgen eine tolle Wochenmitte!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von Dem Wind entgegen

  4. 28. September 2017 / 07:38

    Liebe Lea, ich fliege über Silvester für einige Tage nach Lissabon und nachdem ich jetzt diese wunderschönen Bilder bei dir auf dem Blog gesehen habe, freue ich mich umso mehr darauf, die Stadt zu erkunden!
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  5. 28. September 2017 / 08:35

    Liebe Lea,
    wenn ich diese Fotos sehe bekomme ich richtigen Herzschmerz, wie grandios ist diese Stadt?!
    Ich habe bisher auch nur positives über Lissabon gehört, allerdings noch nie Fotos von der Stadt gesehen, für mich steht fest dass ich da unbedingt hin muss!
    Was du schreibst ist wirklich wahr und ich kenne dieses Gefühl von mir selbst. Sport ist beispielsweise eine Sache, die ich wirklich liebe und in meinem Leben brauche, dennoch merke ich auch manchmal, dass es too much wird, wenn ich meinen Selbstwert davon abhängig mache, wie oft ich in der Woche schon Sport gemacht habe und mich regelrecht dazu zwinge. Loslassen ist eine wahre Kunst, zu lernen alte Gewohnheiten loszulassen und einfach ein bisschen entspannter aufs Leben zu blicken. Da tut Reisen echt wahnsinnig gut um wieder einen klaren Kopf zu bekommen und ein Stück Leichtigkeit zurückzugewinnen, oft ist man glaube ich ein bisschen zu verbissen.
    Ich wünsche dir eine ganz tolle Woche<3
    Liebe Grüße,
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de

  6. 28. September 2017 / 17:05

    ein toller post mit so wunderschönen eindrücken!

    xoxo ally
    [ allyshiny.blogspot.de ]

  7. 29. September 2017 / 11:45

    Das kann ich gut verstehen. Gerade da ich sehr ehrgeizig bin, bin ich auch oftmals viel zu hart zu mir selbst. Und denke auch gern über alles zu viel nach…
    Ich liebe das Reisen. Mal ganz rauskommen, was anderes sehen… danach komme ich immer sehr viel erfrischter und mit neuen Ideen zurück. Es tut einfach gut zu Reisen.

  8. 29. September 2017 / 17:27

    Der Beitrag ist so schön geworden, da er besonders von den Bildern sehr individuell aufgebaut und gestaltet ist. Behalte das unbedingt bei! Bin schon auf weitere Posts gespannt 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    http://www.verylara.com

  9. 1. Oktober 2017 / 00:13

    vielen dank, ich freue mich total über dein liebes Feedback 🙂

  10. 1. Oktober 2017 / 10:45

    Tolle Eindrücke aus Lissabon 🙂 Die Stadt steht schon seit Jahren auf meiner Travel Bucket List..
    Btw,iIch mag den Aufbau deiner Posts total.
    & Das Gefühl, dass du beschreibst, kenne ich auch!
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

  11. 1. Oktober 2017 / 12:25

    Reisen ist definitiv die beste Medizin – Einfach abschalten, was andere sehen und die Zeit mal genießen. Der Mensch macht sich zu viele Gedanken und zu viel Druck in seinem Alltag. So geht es mir auch! Ich finde eine Reise macht einfach den Kopf frei für mehr Ideen im nachhinein.
    Das ist übrigens auch mein Ziel für die nächste Zeit: Viel Reisen bzw. mehr Reisen, als nur der Sommerurlaub am Strand.

    Zum Thema Uhren: Ich sehe es ähnlich wie du – ich weiß nicht ob ich mir diese Uhr selbst gekauft hätte, einfach wegen dem Preis. Da tun es Uhren von Primark und Co. auch 🙂 Andererseits ist es einfach so ein "Luxusgegenstand", den man über Jahre hat. 🙂

    Liebe Grüße ♥
    Nicci von http://www.gossip-gaga.blogspot.de

  12. 2. Oktober 2017 / 20:23

    Guten Abend meine Liebe!

    Das, was du beschreibst kenne ich auch so gut von mir! Meistens fällt es mir selbst dann noch schwer abzuschalten. Einerseits ist ein bisschen Druck meiner Meinung nach gut, anererseits kann alles auch einfach viel zu viel werden auf Dauer. Und da kommen ein paar Tage Urlaub bzw. Abstand wirklich ganz recht.
    Deine Bilder sind wirklich schön geworden und wecken bei mir gerade so ein bisschen Fernweh!

    Liebe Grüße!
    Anna 🙂
    https://wwwannablogde.blogspot.de/

  13. 2. Oktober 2017 / 20:23

    Wunderschöne Bilder die viele schöne Urlaubserinnerungen wecken.
    Danke Dir dafür.
    Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.