exploring new places on this planet

exploring new places on this planet

Vor einigen Wochen fasste ich plötzlich den Entschluss, dass es mal wieder Zeit sei, um selbst dafür zu Sorgen mir eine große Portion Sonnenschein zu schenken, und ganz nebenbei einen für mich ganz neuen Ort auf diesem Planeten zu erkunden. Ich möchte eine Abwechslung von der Kälte und der Dunkelheit, die Hamburg noch immer zeichnet. Ich möchte wieder empfänglicher für die Schönheit der alltäglichen Dinge, von denen ich während der kommenden letzten Monate in Hamburg umgeben sein werde, werden. Ganz gleich was für kalte und dunkle Überraschungen Hamburg vielleicht noch erwarten werden: Ich möchte mich dazu entscheiden sie alle zu lieben. Ich möchte nun wieder etwas komplett Neues wagen und alle Möglichkeiten, die mir das Leben bietet, voll und ganz ausschöpfen, und mich meinen langweiligen, monotonen Ängsten stellen. Nach kurzem inspirieren und Träumen auf Pinterest fiel meine Wahl Hals über Kopf auf Malta. Irgendwie zog mich die Insel innerlich fast schon ein bisschen magisch an. Ich suchte Zeitraum, Flüge und Hotel. Und das alles, ohne zu lange über alles nachzudenken und wohlmöglich noch anzufangen, zu zweifeln, Angst zu bekommen oder mir Sorgen zu machen. Dafür bin ich stolz auf mich.

Ich habe den Drang mein Leben unter anderem, neben all meinen Plänen unseren Planeten zu dem wundervollsten und positivsten Ort voller Liebe zu machen, dafür zu nutzen, selbst so lebendig wie möglich zu sein und das Leben das mir geschenkt wurde voll und ganz auf den verschiedensten Ebenen zu erleben. Währenddessen möchte ich als menschliches Wesen immer weiter daran wachsen, mich auf den verschiedensten Bereichen zu verbessern, mich selbst besser kennen lernen und Stück für Stück immer ein wenig mehr zu mir zu finden. Und das Erkunden von unbekannten und wunderschönen Orten dieser Welt, versteckt im Mittelmeer, ist definitiv ein Bereich in meinem Leben, den ich voller Liebe erleben möchte. Ich höre nicht auf die sorgenvolle Gedanken, Ängste oder Zweifel. Ich lasse sie da sein und akzeptiere sie,. Vielleicht gehören sie einfach zum Menschsein dazu und werden mich niemals verlassen. Damit bin ich okay. Ich höre nicht auf sie sondern entscheide mich so wunderbar und einfach für diese wunderschöne Erfahrung, die mir das Leben nun ermöglicht.


Ich möchte diese Reise dafür nutzen, in der Natur zu wandern, die schönsten Momente in Bilder festzuhalten, unbekannte Orte zu erkunden und mich vielleicht ein wenig wie ein Teil des Ganzen zu fühlen. Ich möchte diese besondere Zeit aber auch innerlich damit verbringen, mit mir Selbst zu sein. Ich möchte ganz besonders achtsam damit sein, genau das zu tun was ich wirklich tun möchte. Ganz ohne zu kompensieren oder mich von meinen Ängsten leiten zu lassen und wieder mal zu versuchen, alles in das Gerüst der inneren Sicherheit zu quetschen. Denn diese Art zu Leben funktioniert für mich nicht mehr, ich habe losgelassen, oder bin zumindest auf dem wundervollen Weg das voll und ganz zu tun – ich weiß es nicht. Ich möchte auch lernen, an einem unbekannten Ort den Mut zu fassen mir selbst und dem Leben zu vertrauen und meinen Ängsten nicht das Steuer des Flugzeugs, das mich nach Malta fliegen wird, zu übernehmen.

Das wird eine neue wundervolle Aufgabe des Lebens an mich: Ein Stück mehr zu lernen, die Kontrolle abzugeben und das Leben und mich einfach mal so sein zu lassen. Mich anstelle dessen darauf zu konzentrieren das Leben ganz besonders tief zu fühlen. Und natürlich dankbar für das wundervolle Geschenk des Lebens, mit all seinen unendlich vielen wundervollen Möglichkeiten, zu sein, die wir ausschöpfen können, wenn wir unsere Ängste einfach mal beobachten anstatt uns von ihnen kontrollieren zu lassen. Denn warum sein Leben vom dümmsten, inneren Urinstinkt bestimmen zu lassen, wenn so viele wundervolle Dinge warten, die mich wachsen lassen und vielleicht nicht immer schön und einfach, aber zumindest aufregend und spannend sind?

1 – schwarzer Pareo 2 –  Sonnenbrille 3 –  Schwarzer Badeanzug

Ich freue mich auf all die verschiedenen Dinge, mit denen ich meine wertvolle Lebenszeit dort verbringen werde. Falls ihr ebenfalls plant in euer persönliches Ozean-Abendteuer einzutauchen, findet ihr auf dem Onlineshop ”Alba Moda” mit etwas Glück unter anderem die perfekte Strandmode für euch, ob nun Accessoires, Klamotten, Schuhe oder Badeanzüge, die euch diese besondere Zeit noch ein Stück einzigartiger gestalten wird. Vielleicht werde ich anschließend auch mit einer Extraportion Achtsamkeit für meine letzten Monate nach Hamburg zurückkehren und die Schönheit der Stadt durch diese Achtsamkeitsreise mit mir selbst in die Natur am Meer unter der Sonne noch ein kleines bisschen klarer zu sehen, bevor es dann Zeit wird, zu neuen Orten des Lebens aufzubrechen.

11 Kommentare

  1. 28. Februar 2018 / 16:10

    Ein toller Post 🙂
    Ich wünsche dir viel Spaß und Erholung auf Malta.
    Manchmal ist es einfach notwendig Hals über Kopf was neues zu wagen und ohne Überlegen einfach Entschlüsse zu fassen.
    Hab noch einen tollen Tag!
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

  2. 28. Februar 2018 / 16:53

    Oh, ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen!! Viel Spaß auf Malta <3 und genieß das Wetter 🙂
    Alles Liebe,
    Vanessa

  3. 1. März 2018 / 02:16

    Hi Lea, Malta soll super schön sein und ich wünsche dir ganz viel Spaß! Ich war leider noch nie dort, habe aber schon von Freunden und Kollegen mitbekommen, dass es echt toll ist. Mir hat dein Text übrigens sehr gut gefallen, ich finde es schön, wie du über das Leben denkst und das hat mich jetzt auch sehr zum Nachdenken gebracht 🙂 Liebe Grüße, Julia

  4. 1. März 2018 / 16:23

    Ich vermisse die Sonne und die Wärme auch unglaublich!
    Viel Spaß auf Malta 🙂

    xx
    Josie / Warm Winters

  5. 1. März 2018 / 19:25

    In Malta war ich noch nie, das würde mich auch reizen. Wünsche dir eine schöne Zeit dort und finde deine Vorsätze super. Gerade auf Reisen sollte man sich nicht von Ängsten zurückhalten lassen und das Leben einfach genießen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön <3. Also ich mag beides ja gleich gerne und finde dass das mit Freunden immer geht.
    Danke für deine Tipps, die werde ich mir merken, denn Hamburg möchte ich unbedingt einmal eien Besuch abstatten. War dort noch nie, aber meine Eltern schwärmen sehr von der Stadt.

  6. 2. März 2018 / 13:05

    Den Winter hier habe ich eigentlich sehr genossen, wir hatten fast durchgehend Schnee und er war daher sehr schön. Allerdings wurde es vor zwei Wochen dann auf einmal sehr und vor allem ungewöhnlich neblig. Da ist in mir dann auch schnell der Wunsch gewachsen endlich mal wieder was Neues und vor allem Sonne zu sehen…

  7. 2. März 2018 / 23:40

    Ooh ja, nach Sonne und Reisen sehne ich mich auch sehr! Ich wünsche dir viel Spaß auf Malta 🙂 Und ich bin auch schon sehr auf deine Beiträge vom Urlaub gespannt 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

  8. 4. März 2018 / 19:28

    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, das freut mich sehr. Dein Blog ist auch wirklich schön, ich folge Dir jetzt auch. Ich liebe die mood boards. Mir geht es gerade ähnlich, bei mir wird es aber wahrscheinlich Djerba. Nach Malta möche ich auch unbedingt mal. Bin gespannt auf Berichte.

  9. 10. März 2018 / 21:54

    Wow der Beitrag ist wirklich schön geschrieben und auf den Punkt gebracht! <3 Ich möchte auch schon länger nach Malta, nachdem ich mal einen Roman vin Federico de Cesco gelesen hatte. Hab es aber bisher nicht geschafft, da andere Reiseziele dann gewonnen haben 😀

    Liebe Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.