books to grow the beautiful mind of yours

Das mit den Wörtern, Buchstaben, Sätzen und Büchern ist bei mir schon immer so eine Sache gewesen. Als Kind bin ich in lange Romane versunken und war schon in der dritten Klasse ein großer Fan der Bis(s) Bücher. Ich überzeugt, selbst eines Tages Autorin zu werden. Ja, meine Liebe zum Schreiben existiert schon mein ganzes Leben lang. Das mit dem Lesen hat sich dagegen dagegen etwas verändert. Ja, ich liebe die Vorstellung durch ein Buch an jedem Ort auf diesem Planeten, jederzeit in eine neue Welt eintauchen zu können. Mittlerweile lese ich nicht nur Romane, vor allem habe ich meine Liebe für Bücher zu Spiritualität , persönlicher Weiterentwicklung und überhaupt Sachbücher im Allgemeinen entdeckt. Ist es nicht eine wunderschöne Vorstellung, jederzeit die Möglichkeit zu haben, mit einem Buch neues über sich selbst und das Leben zu erfahren? Bücher werden für mich wahrscheinlich immer die schönste Möglichkeit sein um meinen Kopf liebevoll wachsen zu lassen.

Dieses Jahr habe ich mir vor lauter Lesefaszination vorgenommen, mindestens 12 Bücher zu lesen – jeden Monat eins, eigentlich. Wenn ich dieses Ziel nun noch zu meiner Realität machen möchte, dann darf ich es mir die nächsten Monate öfter mit einem Buch gemütlich machen. Und da ich es so liebe meinen Kopf mit neuem Wissen zu bereichern und wachsen zu lassen möchte ich dieses Ziel eigentlich gerne realisieren. Und ganz nebenbei bin ich mir dem Effekt bewusst geworden, den das Lesen vor dem Schlafen gehen auf mich hat. Jedes mal, wenn ich noch einmal in eine neue Wissenswelt eintauche, wache ich am nächsten Morgen entspannter und zufriedener auf – mit Dankbarkeit für das Leben und mit der Intention, in meiner Energie das Beste aus diesem einzigartigen Tag zu machen.

Momentan bin ich in meinem Leben aber – wie ich in fast jedem Post aufs neue erzählen muss, aber es wird aufhören, da bin ich mir ganz sicher – in einer etwas anderen Phase des Lebens. Alte Dinge in meinem Leben, die irgendwo immer ein Teil meiner Identität waren, anhand denen ich mein Selbst und mein Leben definiert und bewertet habe, sind vorbei. Neue, wunderschöne Dinge sind langsam dabei zu entstehen, doch gleichzeitig entsteht auch so viel Zeit und Raum in meinem Leben. Zeit, in der ich all meine menschlichen Gedanken voll und ganz wahrnehme – ohne Ablenkung. All diese menschlichen Gedanken werden momentan schnell zu einem Drama. Ich nehme all meine verschiedensten, durchmischten Gefühle, Gedanken und Emotionen wahr und habe momentan keine Möglichkeit ihnen aus dem Weg zu gehen und einfach etwas anderes, scheinbar wichtiges, zu tun. Viele Tage identifiziere ich mein Selbst vollkommen mit meinem Verstand. Diese Phase meines Lebens mag nicht einfach sein, aber tief in mir weiß ich, dass es eigentlich etwas Wunderschönes ist. Genau jetzt lerne ich, mit all diesen menschlichen Emotionen, Gedanken und Gefühlen, die ich momentan so intensiv erfahre und die auch immer ein Teil meines menschlichen Wesens sein werden, umzugehen – ganz ohne sie wegzuschieben oder kompensieren zu können. Einige Tag identifiziere ich mich so sehr mit meinem negativen Gedankendrama über mich selbst und mein Leben dass ich mein Bett am liebsten gar nicht verlassen möchte – und das wo ich eigentlich war ich immer die Person war, die morgens ziemlich schnell aus dem Bett gehüpft ist. Doch auch das ist ein Teil meines einzigartigen Selbst, ein Schattenteil den ich nun zu akzeptieren lerne. Am nächsten Tag wache ich dann wieder glücklich auf und bin bereit den neuen Tag zu erfahren und zu kreieren. Es ist eine Phase die mich Schmerzen erfahren und mit Liebe annehmen lässt. Weil ich weiß, dass auch diese Phase mich als menschliches Wesen wachsen lassen wird.

Ich glaube, dass Bücher ganz besonders in solchen Wachstumsphasen des Lebens das absolut Schönste sind. Das Schönste, um all die freie Zeit nicht immer mit den selben Gedankenabläufen zu füllen, sondern dem Kopf die Möglichkeit zu geben, zu wachsen und neue, liebevollere Sichtweisen auf das Leben und diese Wachstumsphase zu erlangen. Stück für Stück lerne ich, mein Selbst weniger mit meinen menschlichen Emotionen, Gedanken und Gefühlen zu identifizieren. Ich lerne, zu akzeptieren, ohne zu kompensieren oder wegzuschieben und mich trotzdem nicht davon definieren zu lassen. Jeden Tag habe ich die wundervolle Wahl in ein Buch einzutauchen. Ein Buch, das mir neues Wissen und eine neue Sicht auf die Welt schenkt. In diesem Post möchte neben dem Inspirieren, seinen Kopf wachsen zu lassen, meine liebsten Bücher vorstellen. Diese Bücher sind meine wahren Schätze mit denen ich so viel wertvolles Wissen erfahren erfahren durfte. Mir wurden die weitesten Galaxien des Bewusstseins eröffnet. Galaxien, die meine Sichtweise auf das Leben auf die schönste Art und Weise transformierten.

EINE NEUE ERDE – ECKHART TOLLE Als ich mit 15 Jahren das erste mal in Eckhart Tolles Buch ”Leben im Jetzt” wachte ich für ein paar Stunden vollkommen aus meinem Gedankentraum auf. Dieser eine Absatz rüttelte mich mit einem mal vollkommen wach. ”Die Freiheit beginnt mit der Erkenntnis, dass du nicht ”der Denker” bist. In dem Augenblick, in dem du den Denker zu beobachten beginnst, wird eine höhere Bewusstseinsebene aktiviert. Du erkennst, dass es einen unendlich großen Intelligenzbereich jenseits des Denkens gibt, von dem das Denken nur ein winziger Bruchteil ist (…)”. Mit 15 Jahren war ich eine traurige und verlorene Seele, vollkommen mit dem Denken des menschlichen Verstands identifiziert. In dem Moment in dem ich diese Worte las begann ich mich an eine tief in mir verborgene Wahrheit zu erinnern. Ich erkannte einem Teil meines wahren Selbst. Es dauerte nicht lange, bis ich mir das Buch ”Eine neue Erde – Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung” kaufte und nicht mehr aus der Hand legen wollte. Eckhart Tolle schreibt darüber, selbst aufwachen zu müssen um ein Teil der Transformation des menschlichen Bewusstseins zu werden. Er schreibt über den seelischen Zustand der Menschheit, und wie dieser zu einer kollektiven Fehlentwicklung auf unserem Planeten geführt hat. Die Sicht, die wir Menschen auf die Welt und uns selbst entwickelt haben funktioniert nicht mehr und wir beginnen, uns selbst zu zerstören. Doch neben all den menschlichen Gedanken, Gefühlen und reaktiven Verhalten gibt es einen inneren Raum, in dem wir Liebe und eine allumfassende Intelligenz erfahren können. Durch das Eintreten in diesen Raum können wir mit einem neuen Bewusstsein eine neue Erde zu kreieren. Das wirklich besondere an diesem Buch nicht das geschriebene – es ist der Wandel der während des Lesens im Inneren in den Gang gesetzt wird. Die Bücher von Eckhart Tolle und die unendlich schönen Erfahrungen die ich durch sie machen durfte, werden für mich für von besonderer Bedeutung sein. Dieses Buch ist wirklich ein wahres Geschenk für unsere Erde.

JETZT! DIE KRAFT DER GEGENWART – ECKHART TOLLE Das zweite Buch von Eckhart Tolle wurde ein paar Monate später im Sommer auf Sylt gelesen. Die meisten haben dieses Buch zuerst gelesen, glücklicherweise geht es aber auch andersherum. Sylt wurde aufgrund diesem Buch etwas ganz besonders. Eines Morgens setzte ich mich auf mein Hollandrad und fuhr weit weg in den Norden der Insel. In List, dem nördlichsten Ort, angekommen begann es mit einem mal wie aus Eimern zu schütten. Aus irgendeinem Grund hatte ich dieses Buch eingepackt und setzte mich in ein Café um zu warten bis der Regen aufhöre. Der Regen schien ein Geschenk des Universums an mich gewesen zu sein. Ich begann zu lesen und wollte nicht mehr aufhören. Eckhart Tolle schrieb, wie es gelingt sich nicht mehr mit seinem menschlichen Verstand zu identifizieren, und dadurch sein wahres Selbst zu erkennen. Durch das Lesen dieses Buch erinnerte ich mich daran. Mir konnte fühlen, wie vollkommen ich tatsächlich in mir bin. Alles, nach dem ich Suche ist bereits in meinem Inneren zu finden. Als ich durch die Dünen zurück nach Westerland radelte, war ich in einer wundervollen Einheit mit dem Leben dass ich es mir nicht hätte vorstellen können, glücklicher zu sein. Dieses Buch ist einfach ein Geschenk für die Menschheit.

THE FOUR AGREEMENTS – DON MIGUEL RUIZ Ich habe das kurze Buch direkt an einem einzigen Tag gelesen. Dieser Wintertag Anfang des Jahres 2017 wurde dann ein ziemlich magisch – genau wie das Buch. Don Miguel Ruiz schreibt über die jahrtausendealte Weisheit der Tolteken. Auf eine veranschaulichende Weise erzählt er, wie Glaubenssätze eines jeden Menschen sein Leben kreieren. Die Leben, die sich alle Menschen mit ihren Glaubenssätzen erträumen bilden zusammen den Traum unseres Planeten. Aus den Erfahrungen die wir auf dieser Erde bereits gemacht haben haben und dem Einfluss der Gesellschaft lassen wir oft Glaubenssätze entstehen die uns einen Alptraum leben lassen. Doch es gibt einen Weg aus der Angst. Er beschreibt einen wundervollen Weg um alte Glaubenssätze aufzulösen und anstelle dessen unsere eigenen, neuen Glaubenssätze der Liebe zu kreieren. Er nennt vier wundervolle Versprechent die man an die Stelle seiner begrenzenden Glaubenssätze setzen kann. 1. Be impeccable with your word. 2. Don’t take anything personally. 3. Don’t make assumptions. 4. Always do your best. Durch das Leben nach diesen Glaubenssätzen, kann man seinen eigenen, wunderschönen Traum kreieren der einen die wahre Schönheit dieser Welt erkennen lässt.

MÖGEST DU GLÜCKLICH SEIN – LAURA SEILER Laura Malina Seiler hatte mich mit ihrem Podcast ”Happy, holy and confident” direkt nach der ersten Folge für sich gewonnen. Bei jeder Collage die ich in der Nacht kreiere, laufen ihre Podcasts im Hintergrund und man fühlt ihre Worte so wundervoll. Ich liebe ihre positive und liebevolle Sichtweise auf das Leben und lerne in jeder einzelnen Podcast Folge etwas ganz Neues über die Welt und mein Selbst. Keine Frage, dass ich mir vor ein paar Monaten dann auch direkt ihr erstes Buch kaufen wollte. Das Buch ist super schön zu lesen, und ein bisschen wie der Podcast als liebevolles Buch voller Kreativität. Sie inspiriert zahlreiche Menschen dazu, sich mit ihrem höchsten Selbst zu verbinden und ihre einzigartige Art und Weise ein erfülltes und glückliches Leben zu leben.

CREATIVITY – OSHO Ein weiteres wunderbar inspirierendes Buch von Osho dessen letzte Seiten noch darauf warten, von mir gelesen zu werden. Es war so schön inspirierend, morgens, als ich noch zur Schule gegangen bin, eine Stunde früher aufzustehen um Zeit dazu zu nutzen in der Natur spazieren zu gehen und mich währenddessen von Oshos Worten inspirieren zu lassen. Im Buch werden Fragen rund um die Kreativität beantwortet. Osho beschreibt, wie wir uns von alten Konditionierungen befreien und in einer Verbindung mit unserer inneren Kraft leben können. Er schreibt von seiner Sicht auf das Leben und auf die Kunst. Das Buch inspiriert neue Wege zu gehen und kraftvolle Visionen zu kreieren.

MUT – OSHO Ein wundervoll, inspirierendes Buch von Osho. Das Buch schreibt, wie man sich am Titel vielleicht schon denken kann, auf eine radikale und gleichzeitig so anregende Art und Weise über Mut. Mut wird im Buch als die Bereitschaft beschrieben, sich in vollem Bewusstsein mit seinen Ängsten zu konfrontieren. Man sollte in seinem Leben das tun was einem auf eine wunderschöne Art macht, das tun, das einen kitzelt. Die Bereitschaft, die Unsicherheit des Lebens anzunehmen und es in all seiner Schönheit und Freude, aber auch in all seiner Angst und seinem Schrecken zu erfahren. Dein Selbst wird durch die Konfrontation mit deinen Ängsten immer wieder aufs neue wachsen dürfen. Es gibt nichts zu fürchten.

BIG MAGIC – ELIZABETH GILBERT Das Buch las ich mit 16 Jahren an einem einzigen Tag während einer Autorückfahrt nach einer kurzen Reise nach Rügen. Damit will ich nicht sagen dass ich so eine begeisterte Leserin bin – eher nicht mehr – ich fand das Buch einfach wahnsinnig inspirierend. Die Autorin Elizabeth Gilbert des Bestsellers ”Eat pray love” erzählt in diesem Buch aus ihrem eigenem Leben und dem Leben von anderen Künstlern. Sie inspiriert anhand der kleinen Geschichten und ihren eigenen, magischen Gedanken, selbst den Mut dazu zu finden, seiner einzigartigen Berufung zu folgen und voller Hingabe ein kreatives Leben zu leben. Besonders inspirierend fand ich ihre Sicht, dass die eigene, einzigartige Kreativität immer ein Geschenk für sich selbst ist. Auf wenn sich niemand für das was man erschafft interessiert, dann ist es wundervoll diese Dinge für sich zu tun. Weil eine Freude ist, der man solange man auf diesem Planeten lebt vollkommen nachgehen darf.

THE POWER – RHONDA BYRNE Zuerst habe ich überlegt, ob dieses Buch überhaupt vorgestellt werden sollte. Ich las das Buch im Frühling 2017 während ich an einem der ersten Sonnentage des Jahres an der Alster entlang wanderte. Das Buch geht um den Law of Attraction. Ich finde die Darstellung teilweise etwas abgeflacht und ziemlich wenig detailliert. Ich glaube zwar nicht daran, dass dadurch alles was du dir wünscht direkt in dein Leben geflogen kommt, aber dafür habe ich eben etwas anderes aus dem Buch gezogen. Das Buch ist für mich eine Inspiration zum Lernen meinen Verstand vor allem die positiven Seiten des Leben sehen zu lassen. Das Buch hat mich dazu inspiriert das Positive in allen kleinen und großen Momentan des Lebens zu erkennen und wertzuschätzen. Durch den Fokus auf den schönen Dinge des Lebens nehme ich auch viel mehr von ihnen wahr und erkenne die wahre Schönheit des Lebens.

Welche Bücher haben euch und eure Art zu leben positiv beeinflusst oder auf eine einzigartige Art und Weise transformiert? Lasst uns in den Kommentaren gegenseitig für den nächsten Besuch im Buchladen, oder die kommende Onlinebestellung inspirieren!

11 Kommentare

  1. 28. Mai 2018 / 12:32

    Was fuer ein schoener Post. Lesen und solche wertvolle Buecher sind einfach so ein Geschenk! Beir mir war es auch das Buch Jetzt! von Eckhart Tolle, dass sehr viel bei mir bewirkt hat. Das Buch von Laura Seiler klingt auch wirklich gut, werde ich mir mal anschauen. Danke fuer die schoenen Tipps. LG Jennifer von https://fashionistasfairytale.blogspot.de/

  2. 28. Mai 2018 / 13:00

    Ein ganz wunderbarer Beitrag!! Ich bin auch so ein kleiner Bücherwurm und seitdem ich lesen kann, verschlinge ich die Bücher nur so. Manchmal fehlt mir leider die Zeit, sodass es dann auch mal etwas länger dauern kann, bis ich ein Buch durch habe, aber ich versuche mir bewusst immer genügend Zeit zum Lesen zu nehmen. Mittlerweile lese ich auch nicht nur noch Romane, sondern auch gerne mal Motivationsbücher & Co.

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    https://kathleensdream.de/

  3. 28. Mai 2018 / 13:38

    Ich habe früher so viel und gerne genesen, seit Social Network komme ich kaum noch dazu. Ich danke dir für deinen wundervollen Beitrag meine Liebe
    http://carrieslifestyle.com

  4. 28. Mai 2018 / 14:25

    Liebe Lea Christina, erstmal möchte ich mich ganz lieb bei dir für dein tolles Feedback auf meinem Blog bedanken, ich habe mich so riesig über deine lieben Worte gefreut und natürlich musste ich sofort bei dir vorbeispringen – und ich fühle mich vom ersten Wort an wohl, also werde ich jetzt doch gerne regelmäßig vorbeischauen. Alleine mit diesem Beitrag triffst du mich mitten ins Herz. Ich kann mir ein Leben ohne Bücher einfach nicht vorstellen. Ich lese unglaublich viel, mind. 2-3 Bücher pro Woche, habe allerdings Sachbücher und dergleichen noch nicht für mich entdeckt. Ich finde es furchtbar interessant, was du über deine momentane Lebensphase schreibst, irgendwie befinde ich mich gerade in einer ganz ähnlichen, meine Werte haben sich über die letzten Monate sehr verschoben, auf eine Art bin ich gerade dabei, mich neu zu finden, mich von Altem zu verabschieden und obwohl es auch eine erschreckende Zeit ist, tut es auch richtig gut, wenn man sich schön langsam als sich selbst fühlt. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche und ich freue mich jetzt schon, auf neue Worte von dir, alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

  5. 29. Mai 2018 / 09:46

    Dein Post ist wirklich super toll geschrieben. Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst deinen Plan in die Tat umzusetzen. Ich selber bin leider überhaupt keine Leseratte und hoffe, dass sich das auch irgendwann mal wieder ändert. Ich habe nämlich noch eine Reihe toller Bücher zu Hause, die gelesen werden wollen.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  6. 29. Mai 2018 / 21:00

    Liebe Lea,
    ein ganz wundervoller Post und ein wundervoller Blog. Herzlichkeit und viel Gefühl stecken in deinen Worten und Texten. Damit sprichst du mich sehr an. Nichts ist überzogen und bei dir ist zu merken, dass du aus Liebe schreibst.

    Lesen ist auch aus meinem Leben nicht weg zu denken. Erst letzte Woche haben wir wieder 17 Büchern gekauft. Sachbücher sind eher weniger dabei. Bücher liegen bei uns im ganzen Haus. Leider komme ich aus beruflichen Gründen, momentan eher weniger zum Lesen. Aber einige Seiten versuche ich trotzdem täglich zu lesen.
    Über deine Tipps freue ich mich persönlich sehr.
    Ich freue mich auf mehr und wünsche dir eine ganz wundervolle Woche,
    alles Liebe Doreen
    http://www.hedmee.de

  7. 31. Mai 2018 / 16:21

    Sehr interessante Bücher und eine tolle Review! Die muss ich mir mal alle genauer ansehen :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

  8. 31. Mai 2018 / 19:29

    Hi hi! Na das nenne ich mal einen brauchbaren Beitrag! 🙂 Ich habe nämlich auch gerade mal mein Bücherregal durchstöbert und geschaut, was man sich noch mal so zu Gemüte führen könnte 🙂 Aber neue Bücher sind natürlich auch immer gut und inspireierend 🙂 Bei uns geht es nämlich nächste woche auch ein paar Tage weg, in den almurlaub südtirol :)))) und da brauche ich auch noch ein bisschen Lesestoff…..in solchen Tagen habe ich nämlich immer die meiste Zeit und Motivation mal ein paar seiten zu blättern :)) Also ich danke dir sehr für diesen Post! 🙂 Hab ein schönes wochenende und viele grüüße, Pia 😉

  9. 1. Juni 2018 / 12:40

    Lesen ist auch eine meiner Lieblingsbeschäftigungen und in meinem regal warten auch noch so einige Bücher, die ich lesen will 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

  10. 1. Juni 2018 / 22:21

    Super schön und interssant geschrieben. Tatsächlich habe ich mich bisher nicht für Selbsthilfe Bücher interessiert, vllt sollte ich das mal ändern.
    Ganz lieben Dank auch für deinen tollen & herzlichen Kommentar!
    Viele Grüße,
    Emilie von https//www.wiefindenwires.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.