special things to do before moving out

special things to do before moving out

Diesen Abend verbrachte ich einige Stunden im Balzac Café vor meinem geliebten Macbook und einer Wasserflasche (Hydration) Um mich zu inspirieren stöberte ich auf anderen Blogs herum. Nachdem ich einen wundervollen Mai Rückblick nach dem anderen las, kam mir, während ich anschließend wieder zuhause eben liebevoll meine abendliche Sojajoghurt Bowl dekorierte eine Idee: Vor einigen Wochen teilte ich auf diesem Blog hier ein Life Update. Dort beschrieb ich, wie ich mir nun selbst die Monate zwischen den schriftlichen Abiturprüfungen und meinem Umzug nach Berlin im Juli gestalten möchte. Ich wollte meine Zeit damit verbringen, nach der stressigen Zeit wieder bewusster und achtsamer zu werden, zu lernen wieder voller Vertrauen auf mich zu hören und das zu tun, das mich glücklich macht. Ich wollte viel bloggen, meine letzte mündliche Prüfung absolvieren, mit einer Menge Fahrstunden die Führerscheinprüfung bestehen, Zeit mit Freunden verbringen, als Kellnerin arbeiten und Sport machen. Eigentlich ein guter Plan, und ja, eigentlich stehen diese Pläne noch. Bloß habe ich den Entschluss gefasst, lieber weniger zu arbeiten um ganz besonders viel Zeit zu haben um an meiner Beziehung mit mir selbst und dem Leben zu arbeiten. Ich möchte lernen, mich selbst bedingungslos zu lieben für das was ich bin, nicht für das was ich tue. Daher ist es in dieser Phase des Lebens die schönste Herausforderung für mich, Zeit ganz mit mir selbst zu verbringen. Einfach zu sein, und zu lernen mich bedingungslos zu lieben und mir selbst genug zu sein. Ganz ohne den Anspruch, ständig etwas tun zu müssen. Ich möchte Dinge nämlich deshalb tun, weil sie mir eine Freude sind. Weil Es Spaß macht Dinge zu machen. Ich möchte nicht länger das Gefühl haben bestimmte Dinge tun zu müssen um einen Mangel an Selbstliebe aufzufüllen und das Gefühl zu haben mir selbst genug zu sein. Und so verbringe ich nun die Stunden, in denen ich eigentlich ganz viel und fleißig kellnern wollte damit, auf mich selbst zu hören und Dinge zu tun die mir Freude bereiten, und währenddessen voller Liebe zu lernen dass ich sowas von genug bin. Und ganz egal wie schwer es mir manchmal fällt, es gibt absolut nichts dass ich in dieser Phase des Lebens lieber lernen möchte.

Und um mir diese letzten Tage in Hamburg nun auf die schönste Art und Weise mit mir selbst zu verbringen kam mir die Idee, eine Liste zu kreieren. Eine Liste, mit allen besonderen und wundervollen Dingen, die ich vor meinem Umzug nach Berlin noch neben den alltäglichen Dingen machen möchte. Neben den Prüfungsvorbereitungen, dem regulären bloggen, dem Sport, den Treffen mit Freunden.. Wie schön, wenn ich damit den einen oder anderen inspirieren könnte, sich selbst auch noch die Zeit dafür zu nehmen, ein paar besondere Dinge neben dem Alltäglichen zu tun – weil es eine Freude ist. – Edit: Mittlerweile ist es schon ein paar Wochen her dass ich diesen Post geschrieben habe. Ich werde hier noch ein paar Tage verbringen. Einige dieser Dinge habe ich schon getan, einige sind für die nächsten Tage geplant und einige Dinge möchte ich unbedingt noch anfangen zu planen. Nach meinem Umzug werde ich mir die Zeit nehmen einen reflektierenden Post zu schreiben und meine letzten Erlebnisse aus dieser Stadt teilen und damit eine kleine Erinnerung an diese einzigartigen Höhen und Tiefen voller Wachstum erschaffen.

SUNRISE WALKS Vor meinem Umzug möchte ich unbedingt noch ein paar Spaziergänge machen – morgens um 5 – bei Sonnenaufgang. Neulich musste ich aufgrund einer Zahnreinigung um 7 Uhr Morgens um 05:30 aufstehen. Auf dem Spaziergang zur Bahn wurde ich mir der Magie und Inspiration eines frühen Morgens wieder voll und ganz bewusst. Auch wenn du anfangs noch müde bist und dir alles zu früh vorkommt, das wunderschöne Spektakel eines Sonnenaufgangs lohnt sich allemal.

VISION BOARD Ich möchte mir unbedingt ein Visionboard kreieren dass ich an jeden Ort dieser Erde mitnehmen kann. Ich möchte keine Collage zusammenkleben sondern viel lieber selbst zeichnen und mit Aquarell passende Bilder zu meinen Visionen malen um sie auf die für mich schönste Art und Weise festzuhalten. Ein bisschen geordnet habe ich meine Ziele schon, und wenn ich dann auch mit dem eigentlichen Visionboard anfange, werde ich zu diesem wundervollen Schaffensprozess natürlich auch einen Blogpost schreiben.

MANDALA WORLD MAP Und um mir mein jetziges Zimmer, mein neues Zimmer in Berlin, und alle weiteren Zimmer die noch folgen zu verschönern, habe ich bereits angefangen, selbst eine große Weltkarte zu machen. Eine Weltkarte, deren Kontinente weiß sind, und der Hintergrund dann liebevoll mit Mandalas gefüllt wird. Diese Weltkarte hat die Aufgabe, mich jeden einzelnen Tag daran zu erinnern, dass ich an jedem Ort auf diesem Planeten zuhause bin. Auch zu dieser Weltkarte möchte ich noch einen Blogpost schreiben.

EXPLORE THE NEW VEGAN ICE CREAM SHOP Neulich als ich in meinem nichtveganen Eiscafé kellnerte, kam ich mit zwei Frauen ins Gespräch, die sich nicht nur über einen veganen Lebensstil unterhielten, sondern mir auch von einem neuen, veganen Eiscafé in Hamburg berichteten. Ich kenne bereits einige Orte, an denen man in Hamburg köstliches Eis auf Basis von Pflanzenmilch genießen kann, aber dieses Eiscafé möchte ich unbedingt noch testen.

BLANKENESE EXPLORATIONS Blankenese ist mit all den wunderschönen Treppen und Häusern ein wunderschöner Ort in Hamburg. Ich möchte unbedingt noch einen Nachmittag dort verbringen und Fotografieren, Podcasts hören, Spazieren gehen, Lesen und die Cafés dort erkunden während mit bei der wundervollen Umgebung vielleicht schon die eine oder andere Inspiration zum Schreiben gekommen ist.

HARBOUR WALK In letzter Zeit habe ich Abends viele Alsterspaziergänge gemacht und währenddessen inspirierende Podcasts gehört. Nun möchte ich aber unbedingt noch einmal eine andere Route spazieren gehen. Besonders schön finde ich die etwas längere Route vom Hafen ab der U-Bahn Station Baumwall bis hin nach Blankenese. Auf wem Weg kann ich die wundervolle Umgebung mit Bildern festhalten und im veganen Eiscafé Liberty am Fischmarkt ein köstliches Eis genießen.

CREATIVE WRITING Ich liebe es zu schreiben. Als Kind habe ich immer davon geträumt eines Tages eine Schriftstellerin zu werden. Und ich liebe das Schreiben noch immer. Momentan schreibe ich hauptsächlich Blogposts und insbesondere über meine eigenen Erfahrungen als menschliches Wesen auf diesem Planeten. Was auch wunderschön ist. Nun möchte ich mir aber auch regelmäßig Zeit nehmen um ohne Entschuldigung zu lernen kreativ zu schreiben. Ich möchte Kurzgeschichten schreiben lernen. Dafür werde ich es mir zur Gewohnheit machen, mir jeden einzelnen Tag einen Timer auf 30 Minuten zu stellen, mich hinzusetzen und mit all meiner Kreativität einfach zu schreiben, ganz egal wie ich mich am Anfang fühle.

START CREATING YOUTUBE VIDEOS Ich habe es noch nie ausprobiert – und das ist der Grund warum ich mir noch hier in Hamburg meine geliebte Nikon Kamera schnappen werde und anfangen werde YouTube Videos zu kreieren. Vielleicht Vlogs, aber erst einmal werde ich mich an einem möglichst inspirierenden Impressions Video von einem einzigartigen und wunderschönen Tag probieren.

EXPLORE A NEW CAFE mit dem ”das Leben isst schön” in Volksdorf, den Balzac Coffeeshops in Poppenbüttel und in Eppendorf und dem Starbucks am Jungfernstieg habe ich momentan meine liebsten Orte gefunden um es mir mit einem Soja- oder Matchalatte gemütlich zu machen und an meinem Blog zu arbeiten oder in meinem Sketchbook zu malen. Nun möchte ich aber noch einmal ein anderes der zahlreichen, kuscheligen Cafés in Hamburg besuchen.

MEDITATION Vor etwas über einem Jahr habe ich schon einmal damit begonnen zu meditieren. Ich fand es großartig, aber irgendwie hat die Meditation den Sprung in meine tägliche Routine nicht geschafft und verschwand so plötzlich wie sie gekommen war. Das Ganze möchte ich nun wieder auf erleben lassen und mir hier noch eine App zu suchen, mit der ich mir die tägliche Meditation zur Gewohnheit machen kann. Eine Gewohnheit, die ich dann auch mit nach Berlin mitnehmen werde.

YOGA CLASS Letzten Sommer war ich zum ersten mal in meinem Leben bei einer wirklich wundervollen Yoga Class im Jyoti Yoga Studio in Hamburg am Grindelhof. Das Yogastudio ist einfach der Wahnsinn. Ich möchte unbedingt noch einmal die Chance nutzen und an einer anderen, inspirierenden Yogaclass dort teilzunehmen, bevor ich geplant habe, mir in Berlin ein Yogastudio für regelmäßige Besuche voller Inspiration zu finden.

READ TWO BOOKS Ich möchte unbedingt meinen Vorsatz für dieses einzigartige Jahr einhalten und zwölf Bücher lesen. Deshalb möchte ich mir hier in Hamburg noch die Zeit dazu nehmen, zwei Bücher durchzulesen. Ich habe bereits zwei vor einem Jahr gestartete Bücher zu Ende gelesen wofür ich richtig dankbar bin. Ich lese momentan oft während ich spazieren gehe, auf den Bahnfahrten in die hamburger Innenstadt oder abends vor dem einschlafen.

BUY NEW RUNNING SHOES Kurz nach meinem ersten Marathon den ich Anfang April in Hamburg mitgelaufen bin haben meine jahrealten Laufschuhe jetzt die ersten Löcher bekommen. Es ist nun definitiv an Zeit mir ein schickes, neues Paar zuzulegen mit dem ich auch durch Berlin joggen kann. Meine Liebe in der freien Natur zu laufen kam nach einer längeren Pause nämlich wieder zurück, sodass ich momentan oft zwei bis dreimal in der Woche meine Laufschuhe schnüre. Besonders gerne kaufe ich meine Freizeit und Sportschuhe bei Snipes.

REDUCE MY PROPERTY Ich würde mich eigentlich als einen minimalistischen Menschen beschreiben. Fest steht aber, dass ich mich vor meinem Umzug noch viel mehr von meinem Besitz befreien möchte und wirklich nur das nach Berlin mitnehmen möchte, dass mich wirklich glücklich macht oder einen sinnvollen Nutzen hat. Durch Minimalismus kann ich auf eine wundervolle Art und Weise lernen, mir selbst genug zu sein und wahren Wert zu erkennen. Falls ihr ebenfalls mehr über ein minimalistisches Leben erfahren möchtet, könnt ihr euch meinen Blogpost dazu hier anschauen.

PICK FRESH RASPBERRIES In unserer Umgebung haben wir die herrlichsten Erdbeerfelder, Himbeerfelder und Sonnenblumenfelder. Ein Besuch mit meinem knautschenden Hollandrad ist immer wieder ein wundervolles Erlebnis. Dem Erdbeerfeld habe ich dieses Jahr schon einen traumhaften Besuch in der Abendsonne abgestattet. Wenn die Sonnenblumen blühen werde ich bereits das neue Kapitel Berlin geöffnet haben, aber für einen Besuch auf dem Himbeerfeld werde ich mir definitiv Zeit nehmen. Habt ihr in eurer Umgebung auch die Möglichkeit, im Sommer eure eigenen Beeren zu pflücken?

MINDFUL TRAVELLING BY MYSELF Dazu wird definitiv noch einmal ein extra Blogpost kommen. Ich habe durch die freie Zeit in den letzten Wochen allerdings realisiert, wie viel ich noch zu lernen habe was das Thema betrifft allein mit mir selbst zu sein, es zu genießen, und mich selbst und mein Leben voll und ganz dafür zu lieben was es ist. Und weil ich das Meer liebe, werde ich vor meinem Umzug noch ein paar Tage am Meer verbringen, mit mir Selbst sein und dort lesen, schreiben, Sport machen und vor allem in der Natur sein.

GO SWIMMING IN NATURE Ich liebe es in der Natur schwimmen zu gehen. In unserer Nähe gibt es einen größeren Badesee mitten in der Natur wo ich schon oft schwimmen war. Auch dieses Jahr möchte ich diesem See noch einmal einen Besuch abstatten und in das kühle Wasser eintauchen.

STERNENSCHANZE EXPLORATIONS Die Sternenschanze ist einer dieser hippen Orte in Hamburg die mich immer wieder inspirieren. Ich möchte mir an einem Tag noch einmal die Zeit dazu nehmen, voller Bewusstsein durch die Straßen zu schlendern, Bilder zu machen und die zahlreichen Läden zu erkunden. Vielleicht kann ich anschließen direkt ein neues, fancy Café dort erkunden.

READ RUPI KAURS POEM BOOKS Neulich im Urban Outfitters stoß ich ganz zufällig auf die beiden Bücher von Rupi Kaur.. ”The Sun and her Flowers” und ”Milk and Money”. Ich habe gar nicht lange nachgedacht und mir direkt alle beide gekauft. Die Gedichte aus den Büchern sind wirklich wunderschön und lassen einen sich selbst lieben und akzeptieren. Ich habe mir vorgenommen, mich vor meinem Umzug noch an jedem einzelnen Gedicht zu inspirieren.

BUY SUMMER CLOTHES Und eine Sache die ich unbedingt noch machen möchte, ist es, mir neue Klamotten zuzulegen. Ich möchte wirklich nur die Kleidungsstücke mit nach Berlin nehmen, die ich voll und ganz liebe. Ich bin das Mädchen, dass am liebsten den ganzen Tag in Sportklamotten und Turnschuhen herumrennt – Deshalb werde ich dem Laden Snipes definitiv einen Besuch abstatten um mir neue, wundervolle Klamotten zu kaufen die ich absolut liebe. Darüber hinaus möchte ich mir allerdings auch noch unbedingt einen neuen Bikini oder Badeanzug kaufen indem ich mich absolut wohlfühle. Habt ihr einen Tipp?

10 Kommentare

  1. 27. Juni 2018 / 12:07

    Eine richtig schöne Liste und so viele Dinge, auf die ich auch Lust hätte 🙂 Hoffentlich schaffst du es viele von ihnen zu erfüllen.
    Alleine Reisen möchte ich bis zu meiner großen Reise auch noch mal machen, um mich schon mal an das Gefühl zu gewöhnen 🙂

    Liebste Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

  2. 28. Juni 2018 / 09:24

    So eine Liste ist eine tolle Idee! Die Dinge klingen echt toll!
    Liebe Grüße
    Sarah

  3. 28. Juni 2018 / 09:54

    Ich finde es wirklich so toll, dass du einfach deinen Weg gehst, dass du dir wirklich die Zeit nimmst, dich mit dir selbst und deiner Entwicklung zu beschäftigen. Heute geht es immer nur um Erfolg und man muss machen und Geld verdienen und arbeiten. Wenn man jemanden neu kennenlernt ist eine der ersten Fragen immer, was man arbeitet. ich bin doch nicht was ich arbeite, ich bin, wer ICH bin. Deine Beiträge sind immer unglaublich inspirierend, mach immer weiter so. Ich wünsch dir einen ganz fantastischen kleinen Freitag, alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

  4. 30. Juni 2018 / 10:43

    Der Plan die freie Zeit sinnvoll für sich zu nutzen ist super. Sich in dieser Zeit um sich selber zu kümmern klingt richtig gut und für die Zeit in Berlin und alles was dort kommt ist es mit Sicherheit richtig gut mit sich selbst zufrieden zu sein. Das hilft auf jeden Fall 🙂

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  5. 30. Juni 2018 / 13:55

    Ach wie schön! Das mit der Liste ist eine tolle Idee und deine Vorhaben hören sich auch wirklich gut an! Man kann sich selbst auf so viele kleine aber schöne Art und Weisen eine Freude machen! Das ist etwas, was wir leider viel zu oft vergessen.
    Als ich dieses Jahr aus Kassel weggezogen bin, habe ich es ähnlich wie du gemacht. Ich war nochmal in meinen liebsten Cafés und spazierte durch die wunderschönen Parks! 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

  6. 1. Juli 2018 / 23:04

    Hallo liebe Lea

    Ein wunderschöner und liebevoller Post. Manchmal ist es das allerbeste sich eine Pause zu nehmen. Meine beste Freundin macht das gerade, um ihrer Kreativität wieder neuen Schwung zu geben und um erst einmal wieder neue Orientierung zu finden. Wenn man es sich finanziell leisten kann, kann das wirklich die Lösung sein, um wieder glücklicher zu werden und sein Leben bewusst zu planen.
    Du hast hier wundervolle Ideen zusammengestellt, die wirklich inspirieren. Bewusst durch den Alltag zu gehen, ist so wichtig.
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.ch

  7. 2. Juli 2018 / 00:04

    Toller Beitrag !
    Ich liebe es, wie du schreibst!
    & Meditation ist wirklich klasse 🙂

  8. 2. Juli 2018 / 08:32

    Ein ganz inspirierender Post. Sich mehr Zeit für sich zu nehmen und achtsamer mit sich umgehen, ist so wichtig. Kleine Auszeiten zu schaffen, z.B. durch Meditation, versuche ich gerade in meinem Leben als festen Bestandteil mit einzubauen. Bewusst auf seinen Körper zu hören und tief in sich hinein zu hören. Mache weiter so, du bist auf dem richtigen Weg. Du hast eine tolle Liste zusammengestellt.

    Liebe Grüße
    Doreen

    http://www.hedmee.de

  9. Maire
    20. Juli 2018 / 12:01

    Danke für diese schöne Seite!
    Sie ist genau, was ich gerade brauche um mich zu erinnern 🙂

    Maire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.