how to attract new experiences into daily life

Das Verlangen nach neuen Erfahrungen und der Drang, mein Leben voll und ganz auszukosten, es auf so vielen verschiedenen Ebenen wie nur möglich kennenzulernen und daran zu wachsen, haben mich dazu bewegt, nach kurzer Überlegung ein Ticket nach Australien zu buchen. Ich werde bald die Länder auf der gegenüberliegenden Seite der Weltkugel bereisen. Ich habe mich dazu entschieden, definitiv ganz viele neue Erfahrungen in mein Leben zu ziehen, Erfahrungen die mich, ganz egal ob sie nun gut oder schlecht sein mögen, einfach nur bereichern können. Ich lebe mit der Einstellung, dass alles in diesem Leben entweder ein wunderbares Erlebnis ist, oder aber, eine herrliche Herausforderung an der ich wachsen werde. Für beides kann ich gleichermaßen dankbar sein.

Die letzten Tage habe ich noch einmal mit meinem Vater und meiner Schwester an der Ostsee verbracht um Eindrücke zu sammeln. Und überhaupt werden neue Erfahrungen und Erkundungen nun für die kommenden 365 Tage, die am dem 6. August am Hamburger Flughafen beginnen, an der ersten Stelle stehen. Ich bin wahnsinnig gespannt, so gespannt wie ich als sechs Jahre altes Wesen am Tag vor meinem siebten Geburtstag war (ich weiß noch, da war ich wirklich sehr aufgeregt weil ich mir sehnlichst ein neues, größeres Fahrrad gewünscht habe). Und auch wenn einige Menschen die ich kenne nun ebenfalls ein Jahr mit magischen Erkundungen verbringen werden, die abenteuerlich und fernab von Routinen sein werden, werden die meisten Menschen das kommende Jahr ein bisschen routinierter verbringen – So wie ich es dagegen die letzten Jahre getan habe.

Routinen sind einfach. Je öfter wir dasselbe tun, desto weniger muss sich unser Gehirn dabei anstrengen. Und so praktisch das auch sein mag, ganz leicht kann es passieren dass die Achtsamkeit für jeden einzelnen, einzigartigen Moment ein bisschen auf der Strecke bleibt. Wenn wir uns nicht gezielt daran erinnern, gehen wir schnell unbewusst durch das Leben. Man denkt weniger neue Gedanken, hat weniger neue Ideen und entdeckt die wahre Schönheit des Moments gar nicht mehr so klar. Bei einer unachtsamen Routine können all die Freuden des Lebens also ziemlich auf der Strecke bleiben. Wie schön, dass wir als menschliche Wesen lernen können, uns ein Leben mit den erfüllendsten und lebendigsten Routinen zu kreieren.

Beides kann eben gleichermaßen wunderschön sein. Das Leben mit der Routine und das Leben auf Reisen mit einer Flut an täglich neuen Erfahrungen und Erkundungen, aber auch Gedanken, Ideen und Perspektiven. Beides hat seine Vorzüge. Für mich ist die Balance aus beidem die erfüllendste Kunst zu leben. Und gerade weil ich die letzten Jahre so routiniert gelebt habe, wird das Ganze für diese einzigartigen 365 Tage einfach mal umgedreht. Und bevor ich jetzt noch einmal unterstreiche, wie höllisch ich mich freue und wie zutiefst dankbar ich dafür bin, jeden einzelnen Morgen in diesem menschlichen Körper aufzuwachen, der mir diese Erfahrungen auf dieser Erde möglich macht, möchte ich in diesem Post ein paar Inspirationen geben. Inspirationen, wie man auch im täglichen, routinierten Leben trotzdem noch die wundervollsten Erfahrungen in sein Leben ziehen kann. Erfahrungen, die jeder Routine mit Abwechslung und Wachstum die schönste Lebendigkeit verleihen. Erfahrungen, die dir trotzdem neue Gedanken, Ideen und Perspektiven auf das Wunder des Lebens ermöglichen. So, dass das Leben so spannend bleibt, dass man sich glücklich bis zu seiner nächsten Reise des Überflusses an neuen Erfahrungen und Eindrücken gedulden mag. Das Leben findet jeden einzelnen Tag statt!

ONE – different café places – In Cafés produktiv zu sein ist immer eine wundervolle Zeit meines Tages. Ich gehe immer ganz routiniert und fröhlich in meine Lieblingscafés um meine Zeit dort kreativ mit dem Erschaffen von wunderbaren Dingen zu verbringen. Damit ich inspiriert bleibe, erinnere ich mich immer daran, auch immer wieder neue Cafés oder Orte in der Natur zu besuchen um meine Zeit dort zu verbringen. Diese kleine Ortsverändung macht an sich schon so einen Unterschied, dass der Nachmittag dann direkt zu einem kleinen Abendteuer wird.

TWO – different walking routes – Ich liebe es Spazieren zu gehen und genieße es total, gerade abends so noch einmal innerlich zur Ruhe zu kommen und den erlebten Tag zu reflektieren. Auch dabei kann man ganz einfach neue Erfahrungen in sein Leben ziehen, indem man einfach mal eine Strecke geht, die man noch nicht kennt. Wer weiß was es alles zu entdecken gibt.

THREE – time for day trips – Es muss ja nicht jedes Mal eine lange Reise auf die andere Seite des Planeten sein. An einem freien Tag kann man die Zeit auch ganz wunderbar für Tagesausflüge nutzen. Von Hamburg aus erreicht man die Ostsee mit dem Auto aus beispielsweise in weniger als einer Stunde. Ein Tag am Meer ist immer eine inspirierende Abwechslung. Eine andere Idee ist es, sich einfach morgens auf sein Fahrrad zu setzen und drauf los zu fahren. Einfach den Tag damit verbringen, mit seinem Fahrrad raus ins Grüne zu fahren und seine inneren Quellen wieder zum fließen bringen.

FOUR – mindful living – Wenn man überhaupt erst einmal damit beginnt, achtsam zu leben, dann wird sogar jeder Spaziergang durch den Wald zu einem aufregenden und einzigartigen Erlebnis. Trotz einer täglichen Routine achtsam zu bleiben und das Gehirn nicht auf Automatik umschalten zu lassen kann eine echte Herausforderung sein, doch sie zu meistern ist es absolut wert.

FIVE – meet ups and events – Es gibt so viele verschiedene Meet Ups und Events die man besuchen kann und somit aus einem regulärem Freitag oder Samstagabend noch etwas ganz besonderes machen kann. Neben öffentlichen Flohmärkten, Konzerten und Stadtfesten habe ich in der letzten Zeit die App ‘Meet Up’ entdeckt. Dort gibt es für jede Stadt eine große Auswahl an den verschiedensten Meet Ups – die meisten von ihnen sind kostenlos. Ob nun ein gemeinsamer Fotospaziergang, Yoga im Park, gemeinsam joggen, zusammen malen oder ein veganes Picknick am See – es gibt jeden Tag eine neue Auswahl an den verschiedensten Aktivitäten die definitiv Abwechslung in ein routiniertes Leben bringen.

SIX – different workouts – Abwechslungsreiche Workouts sind wunderbar um dich im Alltag inspiriert und achtsam leben zu lassen. Aufregende Splits beim Krafttraining, oder ein kreativer Mix aus schwimmen, laufen, Fahrrad fahren und Mannschaftssport. Falls du das laufen gehen liebst, kannst du auch einfach deine Laufstrecke verändern. Für meine Zeit in Australien werde ich mir zumindest eine ganz einfache Workoutroutine kreieren. Ich möchte die Zeit voll und ganz für die anderen Erfahrungen des Lebens präsent sein und Sport einfach für meine körperliche und geistige Gesundheit machen.

SEVEN – creating new meals – Auch beim Essen verfällt man gerne in Routinen und beginnt dann, in etwa jeden Tag das selbe zu essen. Ich habe das ehrlich gesagt immer gerne so gemacht, aber wenn man etwas Abwechslung in den Alltag bringen möchte, dann sollte man natürlich vor neuen Rezepten nicht zurückschrecken und sich die Zeit dazu nehmen, extra Einkaufen zu gehen um neue, köstliche Rezepte zu kreieren und anschließend voller Achtsamkeit zu genießen. So wird dann jede Mahlzeit eine wundervolle, gewissermaßen neue Erfahrung.

EIGHT – time for extra special experiences – Eine tolle Idee ist es auch, sich immer mal wieder die Zeit für eine ganz besondere Aktivität zu nehmen. Beispielsweise ein Besuch im Jump House, Sky Diving, Minigolf, einen kompletten Tag wandern zu gehen, ein Museum zu besuchen.. es gibt so viele besondere Aktivitäten an die man sich noch eine lange Zeit gerne erinnern wird.

NINE – reading new books – Bücher lesen schenkt einem definitiv neue Gedanken, neue Perspektiven und neue Ideen. Verbring deine Zeit also am besten damit, die unterschiedlichsten Bücher zu lesen. Romane, Sachbücher, Bücher die deine Persönlichkeit weiterentwickeln. Alles das dich anzieht, Neu ist und dich herausfordert ist wunderbar. Ich freue mich schon darauf, heute Abend in all die Bücher über Australien und Neuseeland einzutauchen, die ich mir vorhin aus der Bücherei ausgeliehen habe.

TEN – changing up daily activities – Auch die täglichen Aktivitäten kann man ab und zu wieder einmal verändern und austauschen. Beispielsweise könnte man neue Sportarten ausprobieren oder früher aufstehen um morgens anstatt abends zu lernen. Dazu könnte man abwechselnd sich an einem Tag extra Zeit nehmen um etwas besonderes in der Küche zu zaubern, während man sich am anderen Tag dann extra Zeit für einen Beautyabend nimmt.

ELEVEN – making yourself gifts – Sich selbst zu lieben ist natürlich immer ein richtiger Game Changer. Umso besser, wenn man sich mindestens einmal die Woche ganz bewusst daran erinnert. Mach dir selbst ein Geschenk. Schenk dir einen Kaktus, eine professionelle Haarpflege, einen Blumenstrauß, eine Massage, ein neues Buch, dein teures Lieblingobst.. Sei richtig kreativ und denk dir immer wieder etwas Neues aus.

TWELVE – digital detox – Oft verbringt man letzten Endes doch mehr Zeit vor sozialen Medien als man es eigentlich wollte. Wenn man neue Erfahrungen in seinem Leben machen möchte, kann es auch schon einen riesigen Unterschied machen, ein paar Tage auf Social Media zu verzichten. Nicht nur, weil so ein digitaler Detox an sich schon eine ganz neue Erfahrung ist, sondern auch deshalb, weil man sich dadurch so vielen kleinen, wunderschönen Details in seinem Leben wieder voll und ganz bewusst wird.

THIRTEEN – different morning and evening rituals – Wenn ich ab August für ein Jahr diesen Planeten erkunden werde, wird meine Morgenroutine und meine Abendroutine wahrscheinlich jeden Tag relativ gleich gestaltet sein. Wenn der ganze Tag ein abwechslungsreiches Abendteuer ist, ist ein routiniertes Start in den Tag ein wunderbarer Ausgleich dazu. Falls man dagegen einen routinierten Tag erlebt, könnte man im Gegensatz dazu dann seine morgendlichen und abendlichen Routinen abwechslungsreicher gestalten. Anstatt beispielsweise jeden Morgen das selbe zu tun, könnte man Morgens abwechselnd entweder joggen gehen, malen, meditieren, Yoga machen, lesen oder schwimmen gehen.

FOURTEEN – trying different products – Ich persönlich finde dass kleine Veränderungen immer schon einen riesigen Unterschied machen. Dazu gehört es für mich zum Beispiel, einfach mal Hafermilch statt Sojamilch zu kaufen, die andere Sorte Äpfel in den Einkaufskorb zu legen oder einem neuen Shampoo eine Chance zu geben. Oft bleibt man auf den Dingen hängen, mit denen man zufrieden ist, doch eigentlich macht es mich viel aufgeregter und glücklicher, nach und nach immer neue Optionen auszutesten.

FIFTEEN – new goals – In irgendeinem Bereich des Alltags wird immer etwas Platz sein um sich ein neues Ziel zu setzen. So ein Ziel bringt nicht einfach nur das Leben wieder in Schwung, es sorgt ebenso dafür, dass man durch die Herausforderung als menschliches Wesen lernt und über sich selbst hinauswächst bis man bereit für ein neues Ziel ist.

SIXTEEN – daily time for new Inspiration – Und auch wenn zu viel Social Media natürlich alles andere als Förderlich für ein wunderbar abwechslungsreiches Leben ist – ich lasse mich trotzdem total gerne durch Social Media für die Gestaltung meines eigenes Leben inspirieren. Dazu ist es am besten, sich ganz bewusst eine bestimmte Menge Zeit für Instagram, YouTube etc. zu nehmen. Dabei sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass dort hauptsächlich die Highlights der anderen Menschen gezeigt werden und es trotz aller Inspiration mit Sicherheit der falsche Ort ist um sich zu vergleichen.

7 Kommentare

  1. 7. August 2018 / 11:13

    Toller Beitrag & klasse Bilder !!

  2. 8. August 2018 / 11:41

    Toller Beitrag und schöne Bilder! 🙂
    Ich bin schon gespannt was du von der anderen Seite der Welt zu berichten hast.
    Liebe Grüße,
    Alina von http://aphotojournal.de/

  3. Katrin
    9. August 2018 / 14:27

    Hallo meine Liebe,

    was für wunderschöne Bilder und dein Beitrag ist mal wieder so schön geschrieben 🙂
    Ich hoffe du berichtest uns noch ganz viel, hab die beste Zeit überhaupt.

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    http://www.octobreinparis.de

  4. 9. August 2018 / 18:52

    Ich liebe deine Beiträge, sie reissen mich einfach immer selber richtig mit und wie toll, ich hoffe doch sehr, dass wir an deinem Abenteuer teilnehmen dürfen. Ich versuche auch immer öfter aus meiner Routine auszubrechen und meine Komfortzone zu verlassen, eines der schwierigsten Dinge, weil man sich selbst dazu zwingen muss, aber nur selten, habe ich es danach bereut. Ganz ganz große klasse und ich freu mich schon auf Australien durch deine Augen, alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

Schreibe einen Kommentar zu Cyra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.